Liebe Freunde und Förderer des Projektes „Schulen in Tansania“,


Das neue Jahr hat gerade begonnen und wir möchten es nicht versäumen mit Euch gemeinsam auf ein turbulentes Jahr 2016 zurückzublicken und vor allem danke zu sagen.

Unser gemeinsames Projekt „Schulen in Tansania“ lebt von Eurer Unterstützung. Dank Eures Engagements und der Bereitstellung finanzieller Mittel haben wir im vergangenen Jahr viel erreicht und wir sprudeln vor Ideen und Plänen für das Jahr 2017. In diesem Spendenbrief wollen wir Euch einen Einblick über die aktuellen Entwicklungen und über die weiteren Pläne rund um unser Hilfsprojekt geben.

Im Sommer letzten Jahres teilte sich die bisherige Pare-Diözese in zwei eigenständige Diözesen auf: Nord- und Südpare. Diese Entscheidung bedeutet natürlich auch für uns eine neue Herausforderung. Sowohl im Juni und als auch im August 2016 reisten jeweils zwei Teams nach Tansania. Auf unserem Programm standen wieder umfangreiche Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen. Darüber hinaus wurde in der Mittelschule in Manka das Computerkabinett getauscht. Tatkräftig wurden wir dabei von den Schülern und Lehrern vor Ort unterstützt.

Auch in der Mittelschule Shighatini wurden wir tätig. Dort konnten im Laufe des Jahres durch Stiftungsgelder und dank Ihrer finanziellen Unterstützung neue Wasch- und Sanitäreinrichtungen errichtet werden. 

Außerdem haben wir umfangreiche Gespräche mit den Schuldirektoren und den Bildungsverantwortlichen beider Diözesen geführt, um die neue Situation der nun voneinander unabhängigen Kirchgemeinden, aber auch die schwierige Situation der Schulen zu besprechen. Die Schulen kämpfen einerseits mit Haushaltsdefiziten und andererseits mit sinkenden Schülerzahlen. Diese Gesamtsituation macht deutlich, wie notwendig und wichtig unser Engagement ist, denn die Schulen können sich nur dann behaupten, wenn sie sich mit hoher Qualität und einem christlichen Profil von der staatlichen Konkurrenz abheben!
 

Welche Ziele haben wir uns für das Jahr 2017 gesetzt?

Jedes neue Jahr beginnt mit großen Ideen und neuen Plänen. Wir arbeiten schon jetzt daran diese Pläne auch in die Tat umzusetzen. In diesem Jahr werden wir zwei weitere Computerkabinette tauschen, um die verstaubte Technik durch annähernd zeitgemäße Arbeitsmaterialien zu ersetzen. Die entsprechende Technik haben wir bereits vor zwei Jahren mit dem Container nach Same verschifft. Wir wollen das Betriebssystem und die Softwareausstattung der Computersysteme aktualisieren, da die vor Ort eingesetzte Technik nun schon fast ein Jahrzehnt ihren Dienst tut. 

Um auch auf anderer Ebene aktiv zu werden und unsere Kooperationspartner vor Ort zu unterstützen, werden wir wieder eine umfangreiche Lehrerweiterbildung im Umgang mit der zur Verfügung gestellten Technik durchführen. 

Abschließend liegt uns die Emuguri Grundschule am Herzen, die wir mit Schulmaterial und Inventar unterstützen möchten. Die dort vorhandenen Schulräume ähneln einem Rohbau, ohne Fenster und mit einem Wellblechdach. Das wollen wir in Zusammenarbeit mit der Schule und vor allem mit Ihrer Hilfe in diesem Jahr ändern.

Nun ist es an der Zeit Danke zu sagen. Wir danken Ihnen, den Freunden und Förderern des Projekts „Schulen in Tansania“ der Eckart-Schwerin-Stiftung, für Ihre bisherige finanzielle und materielle Unterstützung. Projekte wie diese leben von Visionären und von denen die an sie glauben. Wir danken Ihnen von Herzen für die geleistete Arbeit, für jede Spende und dafür, dass Sie es uns ermöglichen die Schulen in Tansania zu unterstützen. 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesundes und aufregendes Jahr 2017 und freuen uns weiterhin über jede auch finanzielle Unterstützung.

Für Ihre Spende erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt.

 

Vielen Dank, Ihr Vorstand und das Team der Eckart Schwerin-Stiftung